Sonntag, 13 Juni 2010 00:00

Deutschland-Cup Haslach 2010

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Gersdorfer Turner gehören zu den Besten in Deutschland

 
Fast 600 km Anreiseweg legten André Uhle und Lukas Leonhardt vom SSV Blau-Weiß Gersdorf am vergangen Wochenende zurück. Ziel war der Schwarzwald, genauer gesagt die Stadt Haslach, wo in diesem Jahr der Deutschland-Cup für Gerätturnerinnen und –turner ausgetragen wurde. Beide Gersdorfer hatten sich mit Podestplätzen bei den Sächsischen Meisterschaften vor zwei Wochen für diesen Wettkampf qualifiziert. Schon im vergangenen Jahr nahmen André Uhle und Lukas Leonhardt am Deutschland-Cup teil.
Lukas Leonhardt startete in der Altersklasse der 14- und 15-jährigen und musste sich mit insgesamt 22 Gegnern aus dem gesamten Bundesgebiet auseinander setzen. Auf seine anhaltende gute Form konnte sich der junge Gersdorfer auch in Haslach voll und ganz verlassen. So zeigte er einen guten Wettkampf an allen sechs Geräten (Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck). Am Ende stand für ihn mit dem zehnten Platz ein Top Ten Ergebnis zu Buche. Verglichen mit Rang 17 im Vorjahr, ist das schon ein erheblicher Sprung nach vorn und ein mehr als zufrieden stellendes Ergebnis. In dieser Altersklasse starte auch noch Bastian Wullert. Der Chemnitzer turnte in Haslach letztmalig für den KTV Chemnitz bevor er im Herbst zum SSV Blau-Weiß Gersdorf wechseln wird. Wullert platzierte sich auf Rang sieben ebenfalls ganz vorn im Starterfeld.
Für André Uhle war es bereits sein dritter Deutschland-Cup. Nachdem er in den Jahren 2008 und 2009 jeweils zwei vierte Plätze belegt hatte, peilte er auch in diesem Jahr wieder eine Platzierung unter den Besten an. Auch Uhle leistete sich nur minimale Fehler und zeigte souveräne Kürübungen an allen sechs Geräten. Nach der mit Spannung erwarteten Siegerehrung fand sich der beste Turner der Blau-Weißen auf dem fünften Rang wieder. Nur 0,1 Punkte trennten ihm vom Vorjahresplatz, den sich sein Freund und Trainingskollege Jakob Bochmann vom Chemnitzer PSV sicherte.
Wenn man bedenkt, dass die Podestplätze allesamt von ehemaligen Leistungssportlern errungen wurden, sind die hervorragenden Ergebnisse der Gersdorfer Turner, die reine Freizeitsportler sind, nicht hoch genug einzuschätzen.
Gelesen 1935 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.