Diese Seite drucken
Samstag, 15 Februar 2014 00:00

5. Glück-Auf-Pokalturnen am 15. Februar 2014 in Gersdorf

5. Glück-Auf-Pokalturnen in Gersdorf ausgetragen

Vor vier Jahren wurde die Tradition eines eigenen Pokalwettkampfes in der „Turnhalle an der Benedixstraße“ von den Turnern der SSV Blau-Weiß Gersdorf wiederbelebt. Am vergangenen Samstag fand nun bereits das 5. Glück-Auf-Pokalturnen statt. Auch in diesem Jahr kamen wieder zahlreiche Aktive aus ganz Sachsen sowie aus Sachsen-Anhalt. Der Wettkampf bot Leistungsklassen für männliche Turner jeden Alters. Geturnt wurde in zwei Durchgängen. 
 
Im Vormittagsdurchgang gingen sowohl die Jungen der Altersklasse (AK) bis 14 Jahre als auch die Seniorenturner der AK 55 – 65 und der AK über 70 an die Geräte. Gerade für die jungen Sportler ist der Wettkampf eine Herausforderung, da sie in der Regel vorgeschriebene Pflichtübungen absolvieren. Beim Glück-Auf-Pokalturnen müssen sie aber wie die Jugendlichen und Erwachsenen selbst zusammengestellte Kürübungen präsentieren – für viele eine Prämiere in dieser Wettkampfform. Neben dem achtjährigen Enzo Oppitz aus Gersdorf versuchten sich auch Janik Willner und Cornelius Heintze vom SV Felsenkeller Dresden (beide neun Jahre) erstmalig am Kürprogramm. „Uns hat der Wettkampf viel Spaß gemacht und wir wollen auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein“, sagten die beiden Turner aus der Landeshauptstadt im Anschluss. Im nächsten Jahr wieder mit dabei sein will auch Günter Löffler, der mit 82 Jahren der älteste Teilnehmer des Wettkampfes war. Der mehrfache Deutsche Seniorenmeister zeigte sich begeistert von Turnier und sagte nach der Siegerehrung: „Ich bin stolz auf unseren Verein, dass wir diesen Wettkampf wieder auf die Beine gestellt haben“.
 
Nachmittags gingen dann die Jugendlichen und Erwachsenen an die Geräte und boten den Zuschauern in der Halle erstklassigen Turnsport. Da die Gersdorfer im vergangenen Jahr eine neue Bodenfläche anschaffen konnten, wurde diese am vergangenen Wochenende auch erstmalig im Wettkampf mit eingesetzt. Die Akteure zeigten sich zufrieden mit den Bedingungen und stellten in ihren mit Saltos gespickten Übungen unter Beweis, dass sich diese Anschaffung mehr als gelohnt hat. 
 
Für die Gastgeber gingen insgesamt zehn Turner an den Start und sicherten sich mit André Uhle in der Leistungsklasse 3 der Erwachsenen auch einen der acht Siegerpokale. Alle Ergebnisse finden sich bei den Bildern dieses Wettkampfes im Onlinefotoalbum.
 
Pokalsieger 2014:
AK bis 14 (Sonder-KM):     Scott Sternitzke (ATV Garnsdorf und Umgegend)
AK 55 – 65 (KM 4):              Hans Schmidt (USG Chemnitz)
AK 70+ (KM 4):                    Frank Lahn (KTV Chemnitz)

AK 14 – 17 (KM 5):             Johannes Wetstein (SG Tobertitz)
AK 14 – 17 (KM 4):             Wilhelm Blochwitz (SV Felsenkeller Dresden)
AK 18 – 35 (KM 4):             Falk Simon (TSV 1878 Burgstädt)
AK 18 – 35 (KM 3):              André Uhle (SSV Blau-Weiß Gersdorf
AK 40 – 55 (KM 4):              Dirk Berger (TSV 1878 Burgstädt)

Hier geht's zu den Bildern