Jahr 2012 (28)

Sonntag, 16 Dezember 2012 00:00

Weihnachtsschauturnen am 15. Dezember 2012

geschrieben von

Bunte Turnshow als Jahresabschluss

Zum nunmehr fünften Mal fand am vergangenen Samstag das Weihnachtsschauturnen der SSV Blau-Weiß Gersdorf statt. Über 70 Mitwirkende im Alter zwischen drei und 80 Jahren sorgten dafür, dass in der Gersdorfer Turnhalle ein buntes Programm geboten wurde. Die Durchführung eines Weihnachtsschauturnens ist in vielen sächsischen Vereinen Tradition – eine derartig generationenverbindende Show allerdings, ist so gut wie einmalig. 

Den Auftakt zum Programm gestalteten die Männer der Gersdorfer Landesligamannschaft. Für das Schauturnen wurden sie zudem noch von den Bundesligaturnern Klaus Kirchberger und Marek Schmidt unterstützt. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich war wieder Gastgeber der Veranstaltung und führte die 250 Zuschauer durch die anderthalbstündige Turnshow. Die engagierten Übungsleiter schafften es auf vielfältige Weise Highlights zu setzen: So gelang es beispielsweise eine Einradnummer vorzuführen. Die beiden zehnjährigen Akteurinnen Charlotte Vieweg und Cleo-Cosima Spörl wären aber keineswegs aufgeregt gewesen. „Es hat super viel Spaß gemacht und wir wollen auf jeden Fall auch im nächsten Jahr beim Schauturnen wieder mit dabei sein“, so die Mädchen weiter. 

Dabei sein wollen im nächsten Jahr auch wieder zahlreiche Zuschauer, die den Abend allesamt mit viel Lob würdigten.

Hier geht's zu den Fotos

 

Montag, 03 Dezember 2012 00:00

Wettkämpfe in Grünhainichen, Possendorf und Chemnitz

geschrieben von

Engel für die Sieger


Das erste Adventswochenende war für die Turner der SSV Blau-Weiß Gersdorf noch einmal mit drei Wettkämpfen versehen. Die Turniere in Grünhainichen, Possendorf und Chemnitz bildeten den wettkampftechnischen Jahresabschluss für die Blau-Weißen.
Am vergangenen Samstag fand im erzgebirgischen Grünhainichen das 20. Kürturnen statt. Hier überzeugte vor allem Max Kern, der in der Jugendklasse IV an den Start ging. Er zeigte einen sauberen Wettkampf an allen Geräten und gewann am Ende verdient neben der Goldmedaille auch noch einen der begehrten Engel aus der hiesigen Manufaktur. Sein Teamkollege Felix Müller zeigte ebenfalls hervorragende Übungen und belegte in der gleichen Leistungsklasse Rang zwei. Auch Rainer Preuß (AK 65) und Günter Löffler (AK 80) waren in Grünhainichen am Start. Beide überzeugten ebenfalls mit perfekten Übungen und sicherten sich ebenfalls die Preise für den Sieg in ihren jeweiligen Leistungsklassen.
Zeitgleich fand in Possendorf bei Dresden das 43. Weihnachtspokalturnen statt. Hier vertrat Florian Lindner die Farben von Blau-Weiß. Er belegte nach kleineren Unsicherheiten am Pauschenpferd und an den Ringen am Ende den siebten Platz.
Am Sonntag gingen dann noch einmal Rainer Preuß und Günter Löffler, diesmal in Chemnitz bei den Städtischen Seniorenspielen, an die Geräte. Auch bei diesem Wettkampf, keineswegs geschwächt von ihrem Einsatz einen Tag zuvor, gaben die Gersdorfer Turner alles und sicherten sich auch in Chemnitz jeweils die Goldmedaille.
Den Jahresabschluss für das Gersdorfer Turnen bildet dann das traditionelle Weihnachtsschauturnen, was am 15. Dezember in der Gersdorfer Turnhalle an der Benedixstraße stattfinden wird. 

Ergebnisse

 

Sonntag, 18 November 2012 00:00

Veteraniade in Liberec

geschrieben von

Gersdorfer Senioren auch international erfolgreich

Kurz vor der anstehenden Adventszeit ist der Wettkampfkalender der Gersdorfer Turner prall gefüllt und eine weihnachtliche Pause noch nicht in Sicht. So waren die Gerätkünstler der SSV Blau-Weiß Gersdorf auch am vergangenen Wochenende wieder aktiv. Diesmal führte die Reise ins tschechische Liberec, wo die traditionelle Veteraniade ausgetragen wurde. Neben Turnern aus der Tschechischen Republik waren auch zahlreiche Sportler aus Deutschland, Österreich und der Slowakei angereist. Für die SSV Blau-Weiß Gersdorf hatten Rainer Preuß, Günter Löffler und Klaus Bretfeld gemeldet. Allerdings musste Preuß seine Teilnahme kurzfristig absagen. 
Löffler und Bretfeld gingen in der Altersklasse 80+ an die Geräte und zeigten auch auf internationalem Parkett, dass sie zur absoluten Spitzenklasse des Seniorenbereichs zählen. Geturnt wurde am Boden, Barren und Reck. Für die Gesamtwertung wurde aber nur die beste Wertung der drei Einzelwertungen berücksichtigt. Nichtsdestotrotz gaben die beiden Gersdorfer an allen Geräten ihr bestes und lieferten sich, wie schon so oft, einen spannenden Zweikampf. Nach zwei Durchgängen hatten die beiden Vereinskollegen jeweils 9,8 Punkte als Bestwert, und führten so die Gesamtwertung im Doppelpack an. Am letzten Gerät konnte Löffler dann noch einmal auftrumpfen und entschied am Ende mit 9,9 Punkten, und damit dem Minimalvorsprung von 0,1 Punkten, den Wettkampf für sich. Bretfeld sicherte sich in souveräner Manier den zweiten Rang. 
„Es war ein wunderschöner Wettkampf“, lobte Löffler im Nachgang die Veranstaltung und blickte gleichzeitig bereits auf das Jahr 2013. Weder Löffler noch Bretfeld haben vor, in naher Zukunft in den sportlichen Ruhestand zu wechseln und wollen auch im kommenden Jahr zeigen, dass im hohen Alter immer noch Sport auf hohem Niveau möglich ist.
Sonntag, 11 November 2012 00:00

Landesligafinale in Pirna

geschrieben von

Gersdorfer Turnteam sichert sich Bronze

Am vergangenen Samstag fand in Pirna das Finale der diesjährigen Landesligasaison im Gerätturnen statt. Fast 250 Turnerinnen und Turner aus ganz Sachsen waren angereist, um die Landesmeister in den Landesligen der Kinder und Erwachsenen zu ermitteln. Die Turnerschaft der SSV Blau-Weiß Gersdorf war auch in diesem Jahr leider wieder nur mit männlichen Teilnehmern in die Ligawettkämpfe gegangen. Dabei stellte der Verein eine eigene Mannschaft bei den Männern sowie eine Wettkampfgemeinschaft mit dem ATV Frohnau im Kinderbereich. 
Zum ersten Mal hatten die Turner aus Gersdorf gemeinsam mit dem ATV Frohnau eine Mannschaft gebildet. Dabei setzte sich die Mannschaft aus drei Frohnauer Turnern sowie Felix Müller und Max Kern von Blau-Weiß zusammen. Im Rahmen der Ligavorrunde hatten sich die Jungen auf Platz vier für die Teilnahme am Landesfinale in Pirna qualifiziert. Hier ging es nun um die Sächsische Meisterschaft. Allerdings bestimmten die Top Teams aus Leipzig und Dresden das Wettkampfgeschehen und sicherten sich am Ende auch die vorderen Ränge. Nichtsdestotrotz zeigten alle Aktiven des Mixteams hervorragende Übungen und leisteten sich nur kleine Fehler. Aufgrund des hohen Niveaus, waren diese aber Ende der Grund, dass ein Medaillenrang verpasst wurde. Aber auch der erzielte vierte Rang ist ein großer Erfolg für die Jungen Turner und verspricht Erfolge in den kommenden Jahren.
Auch das Männerteam aus Gersdorf hatte sich in der Vorrunde mit dem vierten Platz begnügen müssen. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren jeweils der Sächsische Vizemeistertitel erzielt wurde, war auch diesmal eine Medaille das erklärte Ziel. Neben André Uhle, Jakob Vogel, Bastian Wullert und Florian Lindner konnte auch Lukas Leonhardt, der in der Vorrunde verletzt auf eine Teilnahme verzichten musste, die Mannschaft wieder verstärken. So war man gut aufgestellt für den Wettkampf und die ersten beiden Durchgänge am Sprung und am Barren verliefen auch dementsprechend optimal. Auch am Reck und Boden erzielten die Blau-Weißen gute Ergebnisse. Nur das Pauschenpferd wurde wieder einmal zum Zittergerät. Mehrere unfreiwillige Abgänge sorgten für empfindliche Punkteverluste. Davon unbeeindruckt gingen die Männer aber noch zum abschließenden Ringeturnen, wo sich das Team noch einmal mit fehlerfreien Übungen präsentierte. Am Ende reichte die gute Gersdorfer Leistung für Rang drei und die damit verbundene Bronzemedaille. Den Titel sicherten sich die Turner vom SV Felsenkeller Dresden vor dem Team der HSG DhfK Leipzig.

Hier geht's zu den Fotos

 

 

Samstag, 03 November 2012 00:00

XXVII. Turnermemorial in Cottbus

geschrieben von

Gersdorfer Turnsenioren triumphieren in Cottbus

Am vergangenen Samstag fand in Cottbus die 27. Auflage des alljährlichen Turnermemorials statt. Dieser Wettkampf wird im männlichen und weiblichen Bereich ausgetragen und das besondere an dieser Veranstaltung ist die Tatsache, dass die Siegerpokale von den teilnehmenden Vereinen im Gedenken an verdienstvolle Sportlerinnen und Sportler gestiftet werden. Auch in diesem Jahr kamen wieder zahlreiche Gerätturner aus dem gesamten Bundesgebiet nach Südbrandenburg, um am Bundesligastützpunkt, normalerweise trainiert dort die Bundesligamannschaft des SC Cottbus um Olympiaturner Philipp Boy, ihr Können zu demonstrieren. 

Die Turner der SSV Blau-Weiß Gersdorf sind schon seit Jahren Stammgast bei diesem Turnier. Diesmal wurde der Verein von Rainer Preuß, Günter Löffler und Klaus Bretfeld vertreten. Der deutsche Mannschaftsmeister Rainer Preuß ging in der Altersklasse (AK) 65 an den Start. Hier zeigte er hervorragende Übungen an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck und verpasste am Ende den Siegerpokal nur mit knappem Rückstand auf Werner Reuther aus Leipzig. 

Klaus Bretfeld und Günter Löffler (beide AK 80) bewiesen einmal mehr eindrucksvoll, dass auch im hohen Alter jenseits der 80 Jahre noch Spitzensport auf hohem Niveau möglich ist. Bei den Senioren wird ein Kürdreikampf an Boden, Barren und Reck geturnt. Wie gewohnt waren beide Gersdorfer in Topform und leisteten sich keinerlei Fehler. Am Ende sicherte sich Bretfeld mit dem minimal möglichen Vorsprung von 0,05 Punkten den Siegerpokal vor seinem Freund und Vereinskollegen Löffler. 

Nach diesem erfolgreichen Wochenende konzentrieren sich die Gersdorfer Männer aber sofort wieder auf das Training denn schon in zwei Wochen reist das Trio ins tschechische Liberec, um sich auch auf internationalem Parkett zu behaupten.

Hier geht's zu den Fotos

 

Sonntag, 14 Oktober 2012 00:00

Landesligavorrunde in Markkleeberg

geschrieben von

Gersdorfer Turner beim Landesligaauftakt in Markkleeberg

Am vergangenen Sonntag fand in Markkleeberg die Vorrunde zur Sächsischen Landesliga 2012 im Gerätturnen statt. Der ausrichtende Turnverein Markkleeberg hat für hervorragende Bedingungen gesorgt und optimale Voraussetzungen für spannende und hochkarätige Wettkämpfe geschaffen. 

Max Kern und Felix Müller von der SSV Blau-Weiß Gersdorf unterstützten in diesem Jahr erstmalig die Mannschaft vom ATV Frohnau, welche in der ersten Landesliga der Jungen an den Start ging. Beide Gersdorfer waren eine optimale Ergänzung zum Frohnauer Team und am Ende belegte die Mannschaft den vierten Platz. Damit haben die jungen Nachwuchsturner den Grundstein für das Ligafinale im November gelegt, denn mit ihrer Platzierung haben sie sich einen der Startplätze im Wettkampf um den Sachsenmeistertitel erkämpft.

Auch in der ersten Landesliga der Männer waren die Blau-Weißen vertreten. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren jeweils der Vizemeistertitel errungen werden konnte, musste in diesem Jahr die Zielstellung etwas zurückgeschraubt werden. Zwei der Gersdorfer Stammturner konnten verletzungsbedingt ihre Mannschaft nicht unterstützen. Es blieben nur noch fünf Turner übrig. Eine ausreichende Zahl, wenn man bedenkt, dass an jedem Gerät fünf Turner einer Mannschaft antreten dürfen und die vier besten Ergebnisse pro Gerät in die Endwertung einbezogen werden. Allerdings musste der Gersdorfer Lukas Leonhardt beim Einturnen den Wettkampf abbrechen, weil auch er dem Verletzungspech erlag. Die Möglichkeit eines Streichergebnisses gab es nun nicht mehr. Nun hieß es für Jakob Vogel, André Uhle, Bastian Wullert und Florian Lindner einen fehlerfreien Wettkampf zu turnen und einen Podiumsplatz zu erzielen, denn die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für das Bundesfinale der besten Vereinsmannschaften. 

Die Gersdorfer Auswahl startete mit guten Übungen am Pauschenpferd und an den Ringen in den Wettkampf. Vom guten Start zusätzlich motiviert verliefen auch die folgenden Übungen an Sprung und Barren ohne Fehler. Erst am fünften Gerät, dem Reck, schlichen sich kleine Unsicherheiten ein und die Mannschaft von Blau-Weiß musste größere Punktabzüge in Kauf nehmen. Nichtsdestotrotz lieferten die vier Sportler aber dann noch einen beeindruckenden Durchgang am Boden ab. Vor allem Jakob Vogel wuchs bei diesem Wettkampf über sich hinaus, war er eigentlich doch nur für vier Geräte eingeplant, sprang er kurzfristig noch an den übrigen zwei Geräten ein, um seine Mannschaft nicht im Stich zu lassen und das mit durchaus sehenswerten Ergebnissen. Am Ende reichte es für die Gersdorfer Männer allerdings nur für Platz vier. Damit ist das Bundesfinale zwar knapp verfehlt wurden aber immerhin haben auch die Männer von Blau-Weiß noch einen Startplatz im Wettkampf um den Sachsenmeister im November.

Ergebnisse

Gersdorfer Nachwuchs auf gutem Weg

Am vergangenen Wochenende fand im erzgebirgischen Bernsbach die Bezirksmeisterschaft im Gerätturnen für männliche Nachwuchsmannschaften statt. Insgesamt nahmen 11 Mannschaften aus dem gesamten Regierungsbezirk Chemnitz in verschiedenen Altersklassen an diesem Wettkampf teil. Auch die SSV Blau-Weiß Gersdorf reiste mit zwei Teams ins Erzgebirge, um sich den Kampfrichtern und Gegnern zu stellen.

Spannend war der Wettkampf für die Turner in der Altersklasse 8/9. Die Gersdorfer August Kern und Jakob Winkler turnen erst seit diesem Jahr in diesem Altersbereich. Komplettiert wurde die Mannschaft noch von Luca Frenzl und Enzo Oppitz, welche beide eigentlich noch in einer niedrigeren Leistungsklasse turnen könnte. Da beide aber im Training auch schon sehr gute Leistungen mit den schwierigeren Übungen erzielten, durften sie in Bernsbach zum ersten Mal auch im Wettkampf zeigen, dass sie die nächsthöhere Altersklasse schon beherrschen. Alle vier Jungs zeigten einen sehr guten Wettkampf an den Geräten Boden, Pauschenpferd, Sprung, Barren und Reck. Am Ende mussten sie sich nur den Jungen vom ATV Frohnau geschlagen geben und wurden Vizemeister. In der Einzelwertung stachen vor allem Enzo Oppitz und Jakob Winkler auf den Plätzen drei und sechs hervor.

Die Jungen der Altersklasse 10/11 turnen neben oben genannten Geräten auch noch an den Ringen. Auch hier war eine Mannschaft von Blau-Weiß am Start und auch hier turnte mit Vincent Uhlmann trotz seines jungen Alters wieder ein Aktiver in der bereits schwierigeren Altersklasse. Neben ihm gingen Jannis Leichsenring, Lorenz Pfeifer und Florian Wolf für Gersdorf an die Geräte. Auch diese Mannschaft turnte souverän an allen Geräten und gewann am Ende die Goldmedaille. Die Einzelwertung wurde ebenfalls von den Gersdorfer Jungen dominiert. Florian Wolf erzielte die meisten Punkte in diesem Altersbereich mit nur knappem Vorsprung vor Teamkamerad Jannis Leichsenring. Vincent Uhlmann und Lorenz Pfeifer folgten auf den Plätzen fünf und sechs.

Damit haben die Jungs, die allesamt bei Volker Löffler trainieren, einmal mehr gezeigt, dass der Gersdorfer Turnnachwuchs auf einem guten Weg ist, auch in Zukunft Topergebnisse zu erzielen.

Hier geht's zu den Fotos

 

Vielen Dank allen Aktiven und den Helfern, die uns bei der Ausrichtung der diesjährigen Mannschafts-Kreismeisterschaft geholfen haben. Insgesamt 68 Mädchen aller Altersklassen haben sich in unserer kleinen Turnhalle zu diesem Wettkampf getroffen. Und auch wenn unsere Mädchen die Qualifikation in den Altersklassen 8/9 und 10/11 (viel Pech am Balken) mit Platz 4 hauchdünn verpasst haben, war es ein ordentlicher Wettkampf.

Hier geht's zu den Fotos

 

Montag, 17 September 2012 00:00

Deutsche Mehrkampfmeisterschaft in Einbeck

geschrieben von

Lukas Leonhardt gewinnt Deutschen Meistertitel

Am vergangenen Wochenende fanden im niedersächsischen Einbeck die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf statt. Diese Wettkampfform fasst Disziplinen aus mehreren Sportarten in einem Wettkampf zusammen. Neben den Geräten Boden, Barren und Reck aus dem Gerätturnen mussten die Sportler auch ihr Können in der Leichtathletik beim 100 Meter Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen unter Beweis stellen. Obwohl die Mehrkämpfe in Sachsen weitestgehend unpopulär sind, hat Lukas Leonhardt (Altersklasse 16/17) von der SSV Blau-Weiß Gersdorf bereits zum zweiten Mal an dieser Veranstaltung teilgenommen. 

Nachdem er sich bei der Qualifikation zu diesem Wettkampf im Mai leicht verletzt hatte, musste Leonhardt einige Wochen pausieren. Danach ging er aber umso motivierter an die Vorbereitung dieses Spitzenevents. Neben fünf Trainingseinheiten, die der Gersdorfer wöchentlich an den Geräten absolviert, fand er auch noch Zeit, sich auf die Leichtathletik vorzubereiten. 

Im ersten Teil des Meisterschaftskampfes wurden die Gerätturndisziplinen absolviert. An allen drei Geräten erzielte der Turner von Blau-Weiß die Tageshöchstwerte im Wettkampf. Ein besonderes Highlight war der Doppelsaltoabgang vom Reck, den er in Einbeck zum ersten Mal im Wettkampf zeigte. Bei bestem Wetter ging es dann ins Freie zur Leichtathletik. Auch hier zeigte Leonhardt, dass er in Topform ist und beendete alle drei Disziplinen mit jeweiligen persönlichen Bestleistungen. „Es lief alles perfekt“, sagte der junge Sportler über seinen Wettkampf. Am Ende konnte das dann nur den Sieg und damit den Gewinn des ersten Deutschen Meistertitels in seiner Sportlerkarriere bedeuten. Damit ist er der jüngste Deutsche Meister der SSV Blau-Weiß Gersdorf aller Zeiten.

hier geht's zu den Fotos

 

Seite 1 von 2