Jahr 2013 (22)

Samstag, 21 Dezember 2013 00:00

Weihnachtsschauturnen 2013

geschrieben von

 Weihnachtsshow von Blau-Weiß war voller Erfolg

Mehr als 350 Zuschauer kamen am vergangenen Samstag zur sechsten Auflage des traditionellen Weihnachtsschauturnens der SSV Blau-Weiß Gersdorf, sodass die kleine Turnhalle an der Benedixstraße bis auf den letzten Platz gefüllt war. Auch in diesem Jahr führte wieder der Weihnachtsmann höchst persönlich durch das Programm. 

Eröffnet wurde die Show mit einem Rock‘n Roll der Tanzgruppe. Das besondere Highlight dabei war, dass die Musik nicht wie gewöhnlich vom Band, sondern von Elvis-Imitator Sebastian Raschke kam, der dem Original stimmlich und kleidungstechnisch in nichts nachstand. Es folgten bunte und abwechslungsreiche Darbietungen der Vorschulkinder und der sechs bis zehnjährigen Jungen und Mädchen, die dem Publikum zeigten, was sie bereits alles können. 

Natürlich durften auch die Männer des Gersdorfer Landesligateams nicht fehlen. Verstärkung erhielten sie bei ihren Shownummern von den Chemnitzer Bundesligaturnern Florian Lindner, Sebastian Bock und Klaus Kirchberger. Mit Saltos und Schrauben demonstrierten sie eindrucksvoll, welche turnerischen Höchstleistungen auf der erst 2013 angeschafften Akrobatikbahn möglich sind. Diese wurde hauptsächlich aus Spenden finanziert und auch in diesem Jahr zeigte sich das begeisterte Publikum sehr großzügig mit den Sportlern von Blau-Weiß. 

Die Organisatoren waren wie in jedem Jahr bemüht, ehemalige Aktive des Vereins in das Programm zu integrieren. So reiste Elisabeth Walther beispielsweise aus Jena an, um ihre aktuellen Übungen an Balken und Stufenbarren zu präsentieren. „Ich komme immer wieder gern zum Schauturnen nach Gersdorf, weil die Atmosphäre in der Halle eine ganz besondere ist“, so die junge Turnerin. Auch die Seniorenturner des Vereins bereicherten das Programm mit einer Darbietung am Barren. Dazu holten sich Klaus Bretfeld, Günter Löffler und Rainer Preuß die Unterstützung von Luca Fenzl (AK 6/7) und Enzo Oppitz (AK 8/9), beide amtierende Sachsenmeister ihrer Altersklassen, und stellten auf turnerische Art und Weise dar, dass das Gersdorfer Turnen eine Brücke zwischen vielen Generationen ist. 

Am Ende der Show versammelten sich alle 75 Mitwirkenden in der Hallenmitte und sangen gemeinsam mit Elvis „White Christmas“. „Es war eine der schönsten und kurzweiligsten Shows der vergangenen Jahre“, sagte Trainerin Regina Clauß im Anschluss.

Hier geht's zu den Fotos

 

Sonntag, 01 Dezember 2013 00:00

Abschluss des Wettkampfjahres 2013

geschrieben von

Gersdorfer Turner beenden erfolgreich das Wettkampfjahr

Am vergangenen Wochenende ging das Wettkampfjahr 2013 für die Turnerschaft der SSV Blau-Weiß Gersdorf erfolgreich zu Ende. Dabei waren die Gerätakteure noch einmal bei vier Wettkämpfen im Einsatz. 

In Dresden ging André Uhle (AK 18-29) bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften an den Start. Gemeinsam mit seinem Team von der Technischen Universität Chemnitz belegte er den dritten Podestplatz. Im Einzelranking überzeugte er ebenfalls und sicherte sich den Vizemeistertitel. 

In Possendorf bei Dresden fand das Traditionsturnier um den Weihnachtspokal statt. Hier vertrat Florian Lindner (AK 18-29) die Gersdorfer Farben und musste sich einem Rekordstarterfeld stellen. Am Ende verpasste Lindner auf Rang elf knapp den Sprung unter die besten Zehn. 

Ebenfalls Tradition hat das Kürturnen im erzgebirgischen Grünhainichen. Auch bei diesem Wettkampf fand man Blau-Weiß in den Startlisten. Günter Löffler (AK 80) zeigte fehlerfreies Turnen und sicherte sich so den Sieg. Nur einen Tag später ging Löffler bei den Seniorenspielen der Stadt Chemnitz erneut an die Geräte. Auch diesen Wettkampf entschied er für sich und verwies seinen Freund und Vereinskamerad Klaus Bretfeld (AK 80) auf Rang zwei.

Die verbleibende Zeit bis zum Weihnachtsfest widmen die Gersdorfer Turner den Vorbereitungen zum alljährlichen Weihnachtsschauturnen, zu welchem am 21. Dezember 2013 alle Freunde des Gersdorfer Turnsports in die Turnhalle an der Benedixstraße eingeladen sind, um bei einer bunten Turnshow das Sportjahr ausklingen zu lassen. 

Fotos dieser und anderer Veranstaltungen gibt es hier.

Klaus Bretfeld und Günter Löffler waren zusammen mit drei weiteren Seniorenturnern aus Sachsen der Einladung zum Traditionswettkampf ins tschechische Liberec gefolgt. Die Tradition der zum 32. mal ausgetragenen Veteraniade reicht in die Vorwendezeit zurück. Schon damals nahmen hiesige Seniorenturner an diesem Wettkampf teil. Klaus und Günter waren allerdings wieder einmal allein in der AK 80+, in die der andere „Senioren-Nachwuchs“ erst noch gelangen muss. Es galt also für beide, ihre Übungen an Barren, Boden und Reck so sauber wie möglich zu turnen. Dies gelang, und Klaus sicherte sich mit 28,00 Punkten den Sieg vor Günter (27,80 Punkte) den Sieg. Jetzt müssen die beiden noch nach am 30.11. Grünhainichen  zum Kürturnen und am 7.12. zu den Seniorenspielen nach Chemnitz, bevor sie gemeinsam mit den etwas jüngeren Gersdorfer Turnerinnen und Turnern zum Weihnachtsschauturnen am 21.12. das Jahr ausklingen lassen können.

Hier geht's zu den Bildern

 

Sonntag, 10 November 2013 00:00

Landesligafinale in Chemnitz

geschrieben von

Landesmeistertitel für Turner von Blau-Weiß Gersdorf

Am vergangenen Samstag fand in der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle das Finale der Sächsischen Landesliga im Gerätturnen statt. Die jeweils vier besten Vereine des Freistaates hatten sich im Mädchen-, Frauen-, Jungen- und Männerbereich für den Finalwettkampf qualifiziert. Während die Farben von Blau-Weiß im weiblichen Bereich nicht zu finden waren, wurde die Gersdorfer Turnerschaft durch Max Kern als Gaststarter in der Jungenmannschaft des ATV Frohnau sowie vom Männerteam der SSV Blau-Weiß Gersdorf vertreten. 

Max Kern war schon in den Vorrundenwettkämpfen zur diesjährigen Ligasaison der erfolgreichste Aktive seiner Gastmannschaft. Auch beim Finale zeigte der junge Gersdorfer wieder vollen Einsatz an allen sechs Geräten (Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck). Zwar reichte es für sein Team am Ende nur für Rang vier, aber mit Platz drei in der Einzelwertung unterstrich Kern seine hervorragende Form und wurde erneut Mannschaftsbester.

Im Männerbereich ging beim Finale die komplette Gersdorfer Mannschaft an den Start. Während André Uhle, Jakob Vogel, Bastian Wullert und Florian Lindner die Vorrunde noch allein bestreiten mussten, kamen in Chemnitz nun auch Lukas Leonhardt, Steve Pützschler und Carl Müller zum Einsatz. Das Team von Blau-Weiß begann an den Ringen und am Sprung mit überzeugenden Übungen. Auch am Barren lief der Wettkampf zufriedenstellend. Eine Schrecksekunde gab es, als sich Lukas Leonhardt während seiner Übung am Barren eine leichte Fingerverletzung zuzog. Er war eigentlich noch für das abschließende Pferdturnen eingesetzt, allerdings blieb zunächst ungewiss, ob dies möglich sein wird. Die Geräte Reck und Boden verliefen dann wieder gewohnt sicher und vor allem auf der Bodenfläche boten die Gersdorfer dem Publikum anspruchsvollsten Sport. Zum Schluss ging es dann ans Pauschenpferd. Auch Leonhardt setzte sich trotz Verletzung noch einmal für seine Mannschaft ein und trug wichtige Punkte zum Endergebnis bei. Dieses wurde dann auch mit Spannung erwartet. Bei der Siegerehrung war es dann amtlich – zum ersten Mal gewinnt das Gersdorfer Männerteam den Sachsenmeistertitel und verwies die Mannschaften aus Leipzig, Possendorf und Dresden auf die Plätze. 

In der Einzelwertung sorgten André Uhle und Bastian Wullert für einen Gersdorfer Doppelsieg.

Ergebnisse

 

Dienstag, 05 November 2013 00:00

28. Turnmemorial in Cottbus am 02. November 2013

geschrieben von

Am 02.November 2013 fand in Cottbus das 28. Turnmemorial  statt. Bei dieser Veranstaltung wird alljährlich der verstorbenen Turnerinnen und Turner gedacht wird. Wenn dieser Anlass auch wenig traurig erscheint, so haben doch alle Aktiven sehr viel Spaß beim anschließenden Wettkampf und der abendlichen Feier.
Turnen hält gesund und fit. Das zeigten auch unsere beiden Senioren Klaus Bretfeld und Günter Löffler (beide 82), die als älteste männliche Turner an den Start gingen. In ihrer Altersklasse 80+ gab es den schon oft gesehenen Zweikampf um den Sieg, den dieses mal Günter mit 0,45 Punkten Vorsprung vor Klaus für sich entschied. Mit 28,10 Punkten turnte er exakt den Wert, mit dem Klaus im Vorjahr den Sieg errungen hatte. Die beiden sind also gut gerüstet für die in diesem Jahr noch anstehende „Veteraniade“ in Liberec und die Cottbusser Seniorenspiele 2013. Absoluter Höhepunkt des Wettkampfs, an dem 75 Aktive teil nahmen, war wieder einmal der Auftritt von Johanna Quaas (87), die ja zwischenzeitlich über Presse und Fernsehen einem breiteren Publikum bekannt geworden ist. Am Boden und Stützbarren zeigte sie Übungen, die auch unseren Senioren Respekt abnötigten. Minutenlanger Applaus und La-Ola-Wellen zur abschließenden Siegerehrung veranlassten Johanna—die eigentlich ihren letzten richtigen Wettkampf turnen wollte—zu einem Augenzwinkern gegenüber unseren Senioren und der Bemerkung, dass sie ja vielleicht doch zum Jahnturnen 2014 in Freyburg noch einmal mitmachen könnte.
Schön, dass es so etwas gibt. Das ist die beste Werbung für unseren Turnsport.

Hier geht's zu den Fotos

 

Sonntag, 25 August 2013 00:00

1. Landesliga Gerätturnen

geschrieben von

Gersdorfer Gerätturnern gelingt Einzug ins Landesfinale

Am vergangenen Sonntag fand in Pirna der Auftakt zur diesjährigen Landesligasaison im Gerätturnen statt. Bei diesem Wettkampf ging es vor allem darum sich unter die besten vier Mannschaften zu platzieren, um beim Ligafinale im November um den Sächsischen Meistertitel kämpfen zu können. 

Die Männermannschaft der SSV Blau-Weiß Gersdorf ging in der ersten Landesliga an die Geräte. Die Vorbereitung auf die diesjährige Landesligasaison verlief für die Gersdorfer allerdings alles andere als zufriedenstellend. Nachdem sich Stammturner Lukas Leonhardt im Zuge der Wettkampfvorbereitung eine Verletzung am Fuß zugezogen hatte und beim Ligaauftakt nicht an den Start gehen konnte, fiel Neuzugang Steve Pützschler wenige Tage vorm Wettkampf krankheitsbedingt ebenfalls aus. Jakob Vogel, Florian Lindner, Bastian Wullert und André Uhle mussten den Wettkampf in Pirna zu viert bestreiten. Normalerweise sind an jedem Gerät fünf Turner einer Mannschaft startberechtigt, die vier höchsten Wertungen werden für das Endergebnis berücksichtigt. Diesen Joker hatten die Mannschaft von Blau-Weiß diesmal nicht, sodass sich die Turner keinerlei Fehler erlauben durften. Auch Wullert war gesundheitlich angeschlagen, stellte sich aber dennoch in den Dienst der Mannschaft und kämpfte sich mit sehr guten Leistungen durch den Vorrundenwettbewerb.

Am Startgerät, den Ringen, fanden die Gersdorfer noch etwas schwer in den Wettkampf, dies verbesserte sich dann aber an den Geräten Sprung und Barren. Auch am Reck präsentierten alle Blau-Weißen saubere und sichere Übungen. Dieser positive Trend setzte sich am Boden fort, am Ende das beste Gerät der Gersdorfer Mannschaft. Als letztes stand das Zittergerät Pauschenpferd an. Auch hier bewiesen die Turner von Blau-Weiß Nervenstärke und beendeten den Wettkampf ohne Patzer. Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet. Die Plätze eins und zwei sicherten sich die favorisierten Mannschaften aus Dresden und Leipzig, Rang drei ging an die Mannschaft aus Gersdorf. Trotz der schwierigen Ausgangslage gelang so die Qualifikation für den Finalwettkampf im November in Chemnitz. In der Einzelwertung stach vor allem André Uhle heraus, der sich auf dem Silberrang platzierte.

Bei diesem Wettkampf wird  mit Max Kern noch ein weiterer Gersdorfer an den Start gehen. Er unterstützte auch in diesem Jahr die Mannschaft des ATV Frohnau, die in der ersten Landesliga der Jungen antrat. Kern und seine Gastmannschaft platzierten sich ebenfalls auf Platz drei. In der Einzelwertung schaffte der junge Gersdorfer mit Rang drei ebenfalls den Sprung aufs Podium und war so der leistungsstärkste Turner seiner Mannschaft.

Protokoll

 

Siege für jüngste und älteste Gersdorfer Turner regional und auf Bundesebene

Am vergangenen Wochenende waren die Gersdorfer Turner zu Mannschaftswettkämpfen unterwegs. Die beiden Senioren Rainer Preuß (67) und Günter Löffler (82) traten in der Landesauswahl des Sächsischen Turnverbandes gemeinsam mit Frank Lahn (KTV Chemnitz), Stefan Rowald (TU Dresden) und Werner Reuther (DHFK Leipzig) in der Altersklasse 60+ zum Deutschlandpokal an. In Troisdorf bei Köln entwickelte sich ein Zweikampf mit der Mannschaft des Badischen Turnerbundes. Vor allem sehr gute Übungen am Reck und am Boden gaben am Ende den Ausschlag, dass die Sachsen den Sieg holen konnten.

Zur gleichen Zeit traten die jüngsten Gersdorfer zu ihren Mannschafts-Bezirksmeisterschaften in Bernsbach bei Aue an. Allerdings konnte Gersdorf sowohl in der AK 9 mit August Kern, Enzo Oppitz und Luca Fenzl als auch in der AK 11 mit Vincent Uhlmann, Lorenz Pfeifer und Jannis Leichsenring jeweils nur drei statt der möglichen vier Starter aufbieten. Da die drei besten Wertungen an jedem Gerät in das Mannschaftsergebnis kommen, gab es also keinen „Streichwert“. Entsprechend hatten beide Mannschaften auch ein „Tief“ und mussten schlechte Wertungen am Sprung (AK 7) und Reck (AK 9) verkraften. Dafür turnten sie an den anderen Geräten souverän und konnten sich dennoch mit jeweils knappem Vorsprung den Gesamtsieg in einem Wettkampf holen, in dem die Abstände gering und das Niveau der von den Turnern aus Bernsbach, Friedrichsgrün, Mülsen, Frohnau und Garnsdorf gezeigten Übungen hoch war.

Hier geht's zu den Fotos (Troisdorf)

Hier geht's zu den Fotos (Bernsbach)

 

Samstag, 21 September 2013 00:00

16. Germaniaturnen in Werdau

geschrieben von

Gersdorfer Turner testen ihr Leistungsvermögen

Mit 4 Aktiven waren die Turner von Blau-Weiß Gersdorf zum Germaniaturnen nach Werdau gereist. Bei diesem interessanten Wettkampf findet keine Einteilung in Altersklassen statt. Jeder turnt gegen Jeden. Den Ausschlag gibt, wie fehlerfrei die der eigenen Leistungsklasse entsprechenden Übungen gezeigt werden. So traten die Senioren Rainer Preuß (67) und Günter Löffler (82) unter anderem gegen den eigenen Nachwuchs Felix Müller (14) und Max Kern (14) an. Und die Jungen boten den alten Herren durchaus Paroli. Vor allem am Hochbarren und Hochreck zeigten die beiden absolut reife Leistungen, die von den anderen Aktiven und den Zuschauern mit viel Beifall belohnt wurden. Sie haben das Zeug, im kommenden Jahr zu den besten sächsischen Jugendturnen zu gehören. Immerhin nehmen beide im Training schon Riesenfelgen am Reck in Angriff. Nur am Pauschenpferd haperte es in Werdau noch etwas, so dass die „alten Herren“ mit ihrer Routine ausgleichen konnten und die Gersdorfer mit den Plätzen 5 (Löffler), 7 (Müller), 9 (Preuß) und 10 (Kern) und geringen Punktabständen ziemlich gleichauf lagen. Ein guter Test für die nächsten Aufgaben. Preuß und Löffler werden die sächsische Mannschaft bei den Deutschen Mannschafts-Seniorenmeisterschaften am 29. September in Troisdorf verstärken. Und Max Kern wird die befreundete Frohnauer Turnmannschaft als Gaststarter im Landesligawettbewerb verstärken.

Hier geht's zu den Fotos

 

Sonntag, 25 August 2013 00:00

Freyburger Turnfest am 17./18. August 2013

geschrieben von

Gersdorfer Turner gewinnen Medaillen unter freiem Himmel

Alljährlich beendet das Friedrich-Ludwig-Jahrturnfest in Freyburg/Unstrut für zahlreiche Gerätturnerinnen und Gerätturner die Sommerpause. Der Traditionswettkampf erlebte in diesem Jahr seine 91. Auflage und rund 1200 Teilnehmer kamen in die Jahn- und Sektstadt. Highlight des Wettkampfes ist der Veranstaltungsort: Geturnt wird nicht wie für gewöhnlich in einer überdachten Turnhalle sondern im Freyburger Stadion unter freiem Himmel. Auch diesmal zeigte sich Petrus gnädig mit den Turnern und sorgte für bestes Wetter. Die Turnerschaft der SSV Blau-Weiß Gersdorf war in diesem Jahr mit acht Aktiven in verschiedenen Leistungsklassen vertreten. 

Kelly-Ann Schaunsland sorgte dafür, dass nach mehreren Jahren auch im weiblichen Bereich wieder die Gersdorfer Farben vertreten waren. Sie turnte im Erwachsenbereich (Kürstufe IV) und musste sich in einem über 70 Teilnehmer starken Starterfeld behaupten. Den Wettkampf beendete sie auf einem sehr guten 18. Platz. Ähnlich zahlreich waren die Starter bei den Männern der Kürstufe IV. Hier turnte Jakob Vogel einen sehr guten Wettkampf und belegte am Ende Rang 12. Ein Patzer am Pauschenpferd verhinderte allerdings den Sprung unter die besten. 

In der Kürstufe III schlug dann die Stunde der Gersdorfer. André Uhle und Bastian Wullert leisteten sich keinerlei Fehler und sorgten somit für einen Blau-Weißen Doppelsieg in dieser Altersklasse. Zweimal Edelmetall schafften auch die Gersdorfer Jugendlichen. Max Kern gewann bei seiner Turnfestpremiere auf Anhieb die Goldmedaille. Mit wenigen Zehnteln Rückstand platzierte sich sein Vereinskamerad Felix Müller auf dem Bronzerang. 

Bronze gab es auch in der Altersklasse 65. Hier ging Rainer Preuß für Gersdorf gegen starke Konkurrenz an die Geräte. Bis zum Ende blieb die Medaillenvergabe spannend. Schlussendlich trennten Preuß auch nur 0,05 Punkte von Rang zwei. Auch bei den über 80jährigen wurde niveauvoller Sport geboten. Hier ließ sich der mehrfache Deutsche Seniorenmeister Günter Löffler den Sieg von keinem der Konkurrenten streitig machen und rundete so die hervorragende Gersdorfer Turnfestbilanz ab.

Hier geht's zu den Fotos

Ergebnisse

 

Seite 1 von 2