Am 25. April 2015 waren die Mädchen, die sich eine Woche vorher bei den Kreismeisterschaften qualifiziert hatten, zur Bezirksmeisterschaft gefordert. Die Gersdorfer Turnerinnen hatten sich keine großen Chancen ausgerechnet, sind aber mit Spaß an der Sache angetreten. Und es lief gar nicht schlecht. Bei den Jüngsten der AK 7 landeten Maja Wolf als 12. und Zoe Dinor als 13. in der vorderen Hälfte des großen Teilnehmerfeldes. Auch Hannah Käppler in der AK 9 lag nur am Balken mit 7,95 Punkten knapp unter 8,00 und turnte als 29. einen runden Wettkampf. Unerwartete Freude gab es in den Altersklassen 11 und 13. Lisann Marasus schob sich mit einer tollen Leistung auf Platz 6 und darf damit am 30. Mai zur Sachsenmeisterschaft antreten.

2015 TBM Maedchen

In der Pflichtklasse AK 13 der Mädchen gibt es leider keine Sachsenmeisterschaft, sonst wäre Cleo-Cosima Spörl mit ihrem 4. Platz auch qualifiziert. Das gute Abschneiden der Gersdorferinnen wurde hier durch die Plätze 7 für Alina Frank, 18 für Maria Lau und 23 für Tanja Löffler komplettiert. Vielleicht trauen sich die Mädchen nach dieser positiven Erfahrung ja doch noch den Sprung in den Kürbereich zu.

Bilder und Protokoll 

2015 04 18 TKM 01

 

Am 18. April sind unsere Mädchen in Thalheim zur Turnkreismeisterschaft angetreten. Der Link führt zur Ergebnisliste. 

Protokoll und Bilder

 

Samstag, 21 März 2015 11:09

Vereinsmeisterschaft am 20. März 2015

geschrieben von

Am 20. März organisierten die Gersdorfer Turnerinnen und Turner ihre jährlich stattfindende Vereinsmeisterschaft. Dieser Wettkampf für alle Kinder der Altersklassen 7 bis 13 bildet den Auftakt für die Wettkampfsaison. Zum Jahresbeginn stand für viele Kinder der Wechsel in eine höhere Altersklasse oder überhaupt der Beginn des Wettkampfturnens an. Da ist nicht viel Zeit, die schon recht schwierigen Pflichtübungen mit vier bis 8 Elementen je Gerät zu erlernen. Bei den Kleinsten bis 7 Jahre steht im Vordergrund, die Übungen fehlerfrei zu turnen und schon mal den Eindruck zu vermitteln, dass hier eine kleine Turnerin oder ein kleiner Turner am Werk ist. Bei den 8 bis 9 jährigen Kindern gehört dann schon der Handstand am Boden und der Sprung über den Bock zum Programm. Bei der 10 bis 11 jährigen sind erste Elemente gefordert, die nur mit ausreichend Kraft zu schaffen sind. Und bei den 12 bis 13 jährigen wird es zusätzlich technisch schwierig. Die Rolle vorwärts auf dem Balken bei den Mädchen und die Spreizkippe am Reck bei den Jungen erfordern schon längeres Training.

2015 03 20 VereinsmeisterschaftInsgesamt 49 Kinder stellten sich den Kampfrichterinnen und Kampfrichtern, bei denen die Gersdorfer erstmals keine Personalsorgen hatten, da die Jugendturnerinnen und -turner aus dem Kürbereich nach entsprechender Ausbildung zur Verfügung standen. Trotz später Stunde hielten alle Kinder den mit Einturnzeit von 16:00 bis 19:00 Uhr dauernden Wettkampf sehr diszipliniert durch und zeigten den reichlich erschienenen Eltern und Großeltern engagierte Leistungen.

Da die Gersdorfer unter sich waren, soll hier auf die Wiedergabe von Einzelergebnissen verzichtet werden. Wer sich dafür interessiert, kann diese in dem in der Bildergalerie  abgespeicherten Protokoll nachlesen.

Auf alle Fälle hat der Wettkampf eine Orientierung gebracht, wen die Gersdorfer schon jetzt zu Kreis- und Bezirksmeisterschaften schicken können und wer noch mehr dafür tun muss.

Ein Dank an dieser Stelle auch an alle Helfer und Unterstützer, die den Wettkampf mit organisiert haben.

Protokoll und Bilder

Dienstag, 03 März 2015 12:48

6. Gersdorfer Glück-Auf-Pokal

geschrieben von

2012 02 28 GAP 2015Während die kleinen Gersdorfer Turner sich auf die Reise zum traditionellen Beck-Pokalturnen ins vogtländische Treuen machten, organisierte der Verein für die Turner des Kürbereichs den 6. Glück-Auf-Pokal, der ebenfalls bereits eine gute Tradition hat. So kamen mehr als 50 Turner aus Sachsen und Sachsen-Anhalt nach Gersdorf, um in sieben Leistungsklassen ihre Beste zu ermitteln. Vincent Uhlmann und Niclas Haase (AK U14) turnten ihren ersten Wettkampf im Kürbereich, den sie punktgleich auf Rang sieben beendeten. Rainer Preuß (AK 70) stellte einmal mehr seine hervorragende Form unter Beweis und sicherte den ersten Siegerpokal für die Gersdorfer Turnerschaft. 15 Starter gingen in der AK 14-17 an die Geräte. Hier erreichte der Gersdorfer Felix Müller den zweiten Pokalsieg an diesem Tag. Auf dem Bronzerang folgte sein Teamkollege Max Kern.

Bastian Wullert und Lukas Leonhardt gingen in der AK 18-39 an den Start. Beide zeigten schwierige und saubere Übungen und lieferten sich einen knappen Kampf um den Sieg. Schlussendlich hatte Wullert die Nase vorn und gewann vor Leonhardt. Damit gewannen die Gersdorfer insgesamt drei der sieben Pokale und konnten auf einen erfolgreichen Wettkampf zurück blicken.

Bilder und Protokoll

Sonntag, 01 März 2015 19:11

Beck-Pokalturnen in Treuen am 28. Februar 2015

geschrieben von
Gersdorfer holen alle drei Pokale bei den Jungen


Am letzten Februarwochenende hatten die Gersdorfer Turnerinnen und Turner erhebliche Terminprobleme zu bewältigen. In Gersdorf stand der Glück-Auf-Pokal für die männlichen Turner im Kürbereich an, zu dem alle Helfer gebraucht wurden.

2015 02 28 Enzo Gleichzeitig fand in Treuen das Beck-Pokalturnen für die Jüngsten statt, bei dem die Gersdorfer als Stammgäste eigentlich nicht fehlen durften. Dank der Hilfe der Eltern konnte beides organisiert werden. Und das Ergebnis hat den Aufwand mehr als belohnt. Die Jungs konnten in allen drei Altersklassen die Pokale nach Gersdorf holen. Lennox Krotzsch gewann in der Altersklasse bis 7 Jahre. Und auch Ephraim Kramp schaffte es als Dritter auf das Podest. In der AK 9 beherrscht Luca Fenzl die Konkurrenz. Spannend war hier, wie sich Finley Nagel und Arno Kern schlagen würden. Beide turnten ihren ersten Wettkampf in dieser Altersklasse und hatten ihre Übungen noch nicht sicher gelernt. Arno hatte dann auch noch ein paar Probleme am Boden und belegte den 7. Platz. Finley war zum ersten Mal im Wettkampf die Ruhe selbst, turnte fehlerfrei durch und wurde mit Platz 4 belohnt. 

Enzo Oppitz hatte in den Vorjahren den Sieg stets knapp verpasst und traf in der AK 11 auf seinen Dauerkonkurrenten Moritz Grimm vom SV Tobertitz. Das spannende Duell hielt bis zum sechsten und letzten Gerät an. Enzo hatte dieses Jahr das Glück auf seiner Seite und siegte mit dem Minimalvorsprung von 0,1 Punkten.
2015 02 28 Lisann
Zufriedene Gesichter gab es auch bei den drei mitgereisten Mädchen. Zoe Dinor (11.) und Maja Wolf (14.) schlugen sich tapfer bei den Jüngsten der AK 7. Lisann Marasus überzeugte mit sauberen Übungen in der AK 11 und holte im Feld der 37 Starterinnen eine sehr guten Platz 10.

 

Bilder und Protokoll

Sonntag, 22 Februar 2015 17:08

Pokalturnen in Meissen am 31.01.2015

geschrieben von

Dieses Jahr war es an Felix Müller als einzigem verfügbaren Turner, die Gersdorfer Farben zum Meissener Pokalturnen hochzuhalten. Und das hat Felix super erledigt und mit guten Übungen an allen Geräten den dritten Platz im kleinen Pokal geholt. Glückwunsch!

 

Protokoll

Sonntag, 25 Januar 2015 19:56

30. Eiswurmpokalturnen am 24. Januar 2015 in Dresden

geschrieben von

Gersdorfer Jungs knapp am Podest vorbei

2015 01 24 EiswurmDas Wettkampfjahr beginnt für die jüngsten Gersdorfer Turner traditionell in Dresden. Der SV Felsenkeller Dresden richtet nun schon zum 30. mal den nach dem Wappentier des Vereins benannten Eiswurm- (so hießen wohl früher auch die Drachen) Pokal aus. Als Wettkampf für die jüngsten Dresdner Turner gedacht, hat sich diese Veranstaltung zu einem überregionalen Ereignis entwickelt, zu dem Mannschaften aus ganz Sachsen anreisen. Die Gersdorfer sind regelmäßige Gäste, sind doch mit Thomas Albrecht und Florian Lindner zwei ehemalige Gersdorfer in diesem Verein aktiv, wobei Florian Lindner sogar noch das Gersdorfer Turnen - vor allem das Weihnachtsschauturnen - mit organisiert.

Beim Einturnen war Übungsleiter Volker Löffler von seinen vier Jungs total begeistert. Ephraim Kramp, Lennox Krotzsch, Arno Kern und Finley Nagel zeigten ihre Übungen beim Warmmachen so gut wie noch nie. Da konnte man schon Bedenken haben, ob das so zwei mal nacheinander klappt. Und tatsächlich gab es im Wettkampfdurchgang neben tollen Übungen leider auch ein paar Patzer am Barren und am Boden, die in das Gesamtergebnis einflossen, so dass der Podestplatz, der in Reichweite war, um minimale drei Zehntelpunkte verpasst wurde. Aber der vierte Platz unter den teilnehmenden 10 Mannschaften war auch ein tolles Ergebnis. Den Mannschaftssieg holte sich der TV Oschatz vor den Gastgebern des SV Felsenkeller und dem SV Dresden-Reick. In der Einzelwertung schafften Lennox als Fünfter und Arno als Neunter gute Plätze unter den ersten 10.

 

Bilder und Protokoll