Sonntag, 22 September 2019 16:02

Germania-Gedächtnisturnen am 21. September 2019 in Werdau

geschrieben von

2019 09 21 WerdauAm Samstag, den 21. September 2019 machte sich eine kleine Gersdorfer Turnerdelegation auf den Weg nach Werdau, um die Tradition der Teilnahme am dortigen Germania-Gedächtnisturnen (Hintergrund ist die Erinnerung an die 1893 eingeweihte, im Jahre 1997 jedoch abgerissene Traditions-Turnhalle am Roten Berg in Werdau) fortzusetzen. Dieser Wettkampf ist von der Jugend bis zu den Senioren jahrgangsoffen. Jeder zeigt seine Übungen. Die Kampfgerichte benoten ausschließlich nach Ausführung mit einem kleinen Bonus im Hinblick darauf, ob die Übungen für die Altersklasse etwas Besonderes beinhalten. Von 4 Geräten kann jeder Turner eins abwählen, was im Hinblick darauf, dass die Kampfgerichte schon unterschiedlich streng sein können, etwas "Poker" mit sich bringt.

Die 2 Gersdorfer Jugendturner Enzo Oppitz und Niklas Haase sowie die 2 Männer Max Kern und Felix Müller turnten ihre Übungen sehr sauber durch, was im Ergebnis für Max Kern zu Platz 2 hinter dem Pokalsieger Daniel Schuman vom Gastgeber TSG Germania Werdau führte. Die anderen drei kamen mit den Plätzen 8 (Felix), 10 (Niklas) und 12 (Enzo) im Mittelfeld ein, wobei hier die Abstände schon sehr klein waren. 

Bei der abschließenden "Bierstaffel" konnte sich Felix dann dafür revanchieren, dass er am Sprung etwas schlecht weggekommen ist, indem er den kleinen Rückstand seiner aus Teilnehmern aller Vereine zusammengestellten Mannschaft mit kräftigem Zug aufholte. Nicht umsonst steht in Gersdorf eine Brauerei.

Der Spaß kam an diesem Tag also auch nicht zu kurz. Die Gersdorfer haben sich jedefalls vorgenommen, auch nächstes Jahr dabei zu sein. Dann vielleicht auch mit einer kleinen Delegation der Damen.

Protokoll und Bilder

Montag, 16 September 2019 08:33

Gersdorfer Männermannschaft geht in Pirna an den Start

geschrieben von

2019 09 14 PirnaAnlässlich seines 70-jährigen Vereinsjubiläums richtete der Dresdner Traditionsverein SV Felsenkeller am vergangenen Samstag in Pirna einen Pokalwettkampf für Männermannschaften aus. Dass der Wettkampf in Pirna und nicht direkt in Dresden stattfand, lag an den ausgezeichneten Bedingungen, welche die Turner stets in Pirna vorfinden. Gleichzeitig war dieser Wettkampf aber auch Qualifikationswettkampf für eine neu zu gründende Mitteldeutsche Turnliga, die ab 2020 an den Start gehen soll. Insgesamt fünf Teams stellten sich den Kampfgerichten. Die Farben von Blau-Weiß Gersdorf vertraten André Uhle, Max Kern, Michael Schumacher, Niklas Haase und Luca Fenzl. Die Gersdorfer Nachwuchstalente Niklas und Luca hatten ihren ersten Einsatz für die Gersdorfer Männermannschaft. Unterstützt wurde die Mannschaft zudem noch von Marvin Borowoski und Scott Sternitzke, die oft mit den Gersdorfer Männern trainieren aber sonst für den ATV Garnsdorf an die Geräte gehen.
Den Wettkampfauftakt absolvierten die Gersdorfer am Boden, wo sie auch gleich ihr höchstes Geräteergebnis an diesem Tag erzielten. Auch am Pauschenpferd und an den Ringen überzeugten die Turner von Blau-Weiß. Hier stach vor allem Michael Schumacher hervor, der für seine Ringeübung 13,00 Punkte und damit eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät im Wettkampf erzielte. Beim anschließenden Sprung verloren die Gersdorfer etwas an Boden auf die Konkurrenz, die in der Gesamtheit schwierigere Sprünge mit entsprechend höheren Ausgangswerten anbieten konnte. Dies machten die Blau-Weißen aber am Barren wieder wett. So lagen alle Teams vorm abschließenden Gerät sehr eng beieinander. Die Gersdorfer leisteten sich auch nur kleinere Fehler und so warteten alle gespannt auf die Siegerehrung. Am Ende stand Rang 4 für die Mannschaft von Blau-Weiß zu Buche, allerdings nur mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,55 Punkten auf den Silberrang. Den sicherte sich die Auswahl der HSG DhfK Leipzig. Rang 3 belegte das Turnteam Sächsisches Elbtal. Die Gastgeber des SV Felsenkeller Dresden sicherten sich mit souveränem Vorsprung den Sieg. André Uhle ging als einziger Gersdorfer an allen sechs Geräten ins Rennen und konnte sich so auch in der Einzelwertung mit hervorragenden 73,45 Punkten auf Rang zwei platzieren.
Für die Gersdorfer stand schon vor dem Wettkampf fest, dass sie im kommenden Jahr in der Mitteldeutschen Turnliga antreten werden, die erbrachten Leistungen lassen auch auf gute Ergebnisse hoffen.

Bilder und Protokoll

Den Auftakt für die Wettkampfsaison 2018/2019 bestritten am Samstag, dem 07.09.2019 die Mädchen der Pflicht- und Kürklassen zur Mannschaftsmeisterschaft des Turnkreises 1 in Lugau. In den Pflichtklassen konnten die Gersdorfer Turnerinnen in den Altersklassen 7 und 11 je eine Mannschaft stellen. Die jüngsten Turnerinnen der AK 7 (Nina Wölflick, Lina Hartmann und Izzy Voigt) traten nur zu dritt an, so dass alle Ergebnisse in die Gesamtwertung einflossen. Die Mädchen turnten auch ordentlich durch und landeten auf Platz 4. In der AK 11 standen die Chancen schon erheblich besser. Maja Wolf, Marie-Louis Peter, Zoe Dinor, Estella Pawlik und Sally Hegenbarth hatten sich etwas vorgenommen. Die in dieser Klasse siegreiche Mannschaft des SV Thalheim war zwar nicht zu gefährden, aber mit dem Chemnitzer Polizeisportverein gab es einen engen Wettbewerb um Platz 2. Das Minimum von zwei Zehntelpunkten fehlte den Gersdorferinnen am Ende. Mal sehen, ob das zu den Bezirksmeisterschaften, für die sich die Mädchen mit Platz 3 qualifiziert haben, noch aufzuholen ist. In den Kürklassen, welche jeweils einheitlich als Mannschaftswettbewerb der Altersklasse 12 bis 29 ausgeschrieben waren kam dieses Jahr leider keine Mannschaft der Leistungsklasse 3 zusammen. So hielt ein ganz junges Gersdorfer Team (Smilla Spörl, Amanda Meisel, Magdalena Portack, Emma Würtenberg und Stefanie Dörig) die Fahne in der LK 4 hoch und erzielte auch ein ordentliches Ergebnis. Platz 4 reichte aber leider nicht für die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft.

Protokoll und Bilder

Dienstag, 20 August 2019 11:34

850 Jahrfeier

geschrieben von

Danke allen Mitwirkenden am Festumzug zur Gersdorfer 850-Jahrfeier,
schönen Sommer und Tatkraft nach den Ferien!

Mehr Bilder gibt´s hier.

2019 06 30 FestumzugWenn sich 

Dienstag, 02 Juli 2019 10:57

Sommerferien

geschrieben von

2019 07 Ferien

 In den Sommerferien (den letzten Schultag am 05. Juli zählen wir mal schon dazu) ist kein reguläres Training.

Ab 19. August geht’s wieder normal weiter.

Dienstag, 02 Juli 2019 09:32

Sächsische Landesjugendspiele am 29. Juni 2019

geschrieben von

Toller erster Platz für Leevi Möhring

2019 06 29 LJSpWährend die Gersdorfer Turnerinnen und Turner zu Hause die letzten Vorbereitungen für die Teilnahme am großen Festumzug zur Gersdorfer 850-Jahrfeier trafen, reiste eine kleine, aber feine Jungsgruppe zu den Sächsischen Landesjugendspielen an, bei denen  die besten sächsischen Vereinsturnerinnen und Turner in den Pflichtklassen bis AK 9  und der Kür Leistungsklasse 4 Altersklassen 11  bis 15 antraten. Hugo Hempfling begann in der Altersklasse 9 mit einer etwas wackligen Bodenübung, was ihm etlichen Punktabzug einbrachte. Auch ein sonst sehr gut durchgeturnter weiterer Wettkampf reichte daher nicht, um noch den möglichen Sprung aufs Podest zu schaffen. Aber Platz 5 ging am Ende auch in Ordnung. In der AK 11 turnte Leevi Möhring einen blitzsauberen Wettkampf und holte sich damit souverän den Titel. Nach dieser Leistung steht für ihn zwangsläufig der Sprung in die Leistungsklasse 3 an, in der zwar die Starterfelder klein sind, der Anspruch an die Schwierigkeit der Übungen aber hoch ist.  Komplettiert wurde der Gersdorfer Auftritt durch Arno Kern in der AK 13. Arno turnte ordentlich durch und konnte auch in den Schwierigkeiten durchaus mit der Konkurrenz mithalten. Allerdings muss er noch an der haltungsmäßigen Ausführung arbeiten. Dort büsst er gut 2 bis 3 Punkte ein, die ihm für das Mitmischen an der Spitze fehlen. Mit Platz 11 im Mittelfeld war er vielleicht nicht ganz zufrieden, das entspricht aber dem, was derzeit drin ist. 

Ein besonderer Dank gilt den mitgereisten Eltern, die die Wettkampfteilnahme trotz der Überschneidung mit den heimischen Aufgaben möglich gemacht haben. Schon Klasse, was in der Turnabteilung ohne großes  Gerede alles möglich ist. 

Protokoll und Bilder

Titel für Enzo Oppitz und weitere gute Platzierungen

Am Wochenende 11./12. Mai 2019 traten die besten Turnerinnen und Turner des SSV Blau-Weiß Gersdorf zu den diesjährigen Sachsenmeisterschaften im Einzelwettbewerb an. Los ging es mit den Damen am Samstag. Hier hatten sich Lisann Marasus und Cleo Cosima Spörl  jeweils mit einer Super-Leistung bei der Bezirksmeisterschaft in den Altersklassen 15 bzw. 17 der Leistungsklasse 3 qualifiziert, die auch zur Sachsenmeisterschaft für einen der vorderen Plätze gereicht hätte. Aber es klappt nicht immer alles und beide erwischten am Stufenreck einen rabenschwarzen Tag. Lisann kam mit Platz 9 noch in die Top-Ten, Cleo warf ein E-Wert von 5,65 leider auf Platz 17 zurück. An den übrigen Geräten konnten beide aber sowohl bei den Schwierigkeiten als auch in der Ausführung ohne weiteres mithalten. 

2019 05 12 SMDer Wettkampf der Männer am Sonntag begann für die Gersdorfer mit einer Schrecksekunde. Felix Müller hatte sich erkennbar was für den Wettkampf vorgenommen und begann bei den Männern der Leistungsklasse 3 Altersklasse 18 bis 29 mit einer Top-Übung an den Ringen. Auch der erste Sprung gab eine gute Wertung, beim zweiten Sprung rutschte er allerdings vom Brett ab und brachte den Sprung nicht kontrolliert zu Ende. Der Sturz sah schon gefährlich aus und man entschied sich für eine Kontrolluntersuchung, die zum Glück nur Prellungen ergab, so dass Felix den Wettkampf zwar nicht zu Ende turnen konnte, aber in ein, zwei Wochen wieder fit ist. Die anderen Gersdorfer verzichteten zum Glück auf solche Einlagen und Max Kern,der zweite Gersdorfer Starter bei den Männern, holte sich hinter Niklas Wagner vom TV Markkleeberg den Vizemeistertitel.

Auch die weiteren Gersdorfer konnten Edelmetall mit nach Hause nehmen, wobei Luca Fenzl, der Bronze in der Altersklasse 13 holte, durchaus auch den Kampf um den Titel hätte spannnend machen können. Aber Patzer zum Auftakt am Boden und Pauschenpferd waren durch die weiteren guten Übungen nicht mehr ganz zu kompensieren. Niklas Haase erzielte in der Altersklasse 17 seine bisher beste Gesamtpunktzahl. Platz 3 für ihn war das maximal Mögliche. 

In der Altersklasse 15 schoss dann Enzo Oppitz den Vogel ab und sorgte dafür, dass die Gersdorfer auch 2019 nicht ohne Titel nach Hause fuhren. Vor allem die Spitzenwertung von 12,55 Punkten am Boden (höchster Schwierigkeitswert von 3,40 Punkten und beste Ausführung mit 9,15 Punkten) war ausschlaggebend für den Gesamterfolg.

Bilder und Auszug Protokoll