Gersdorfer Männer holen Meistertitel - Jungenmannschaft toll auf Platz 2

Am 17. November 2019 stand für die Gersdorfer Turnmänner mit der sächsischen Mannschaftsmeisterschaft der Höhepunkt des Jahres an. Den Auftakt machten die Jungen bis zur Altersklasse 13, die Kürübungen an den Stützgeräten zeigen mussten. Nachdem Finley Neubert wegen einer Verletzung vor dem letzten Training nur als Notreserve mit Schiene am Fuß in den Wettkampf gehen konnte, galt es für Arno Kern, Arwed Kirmse, Leevi Möhring und Luca Fenzl, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Verstärkt wurde die Gersdorfer Mannschaft wie bereits im Vorjahr durch2019 11 17 12.08.32 den Friedrichsgrüner Gaststarter Dominic Brückner. Und die Gersdorfer Jungs hatten offensichtlich gegenüber dem Vorjahr stark zugelegt. Nachdem 2018 mit Platz 4 das Podest knapp verpasst wurde, mussten sich die Gersdorfer mit einem um 12 Punkte verbesserten Ergebnis, dass im Vorjahr zum Sieg gereicht hätte, nur dem Team der DHFK Leipzig geschlagen geben, das auch drei Punkte zulegte. 

Am Nachmittag stand dann der Wettkampf der Männermannschaften an. Hier gab es zunächst ein paar Probleme mit den Regeln des deutschen Turnerbundes. Während u.a. die Gersdorfer ihre als Gaststarter bei anderen Vereinen in der Deutschen Turnliga angemeldeten Turner regelkonform nicht an den Start brachten, hatten die Dresdner des SV Felsenkeller dies nicht beachtet, so dass diese an sich stark besetzte Mannschaft nur außer Konkurrenz antreten durfte. 

2019 11 17 15.30.42Die Gersdorfer griffen statt dessen, da dieses Jahr keine eigene Jugendmannschaft zusammen kam, auf den Nachwuchs zurück. So trat Enzo Oppitz (14 Jahre) bereits bei den Männern mit an und brachte am Boden und Sprung jeweils ein sehr gutes Ergebnis in die Mannschaftswertung ein. Auch Max Kern, Felix Müller, Carl Müller, Michael Schuhmacher und André Uhle gingen hochmotiviert in den Wettkampf. So kam es - was nicht immer gelingt - dass kein einziger Sturz oder größerer Fehler in die Wertung kam. Vor allem am Boden, Pauschenpferd und an den Ringen holten die Gersdorfer entscheidende Punkte, was im Ergebnis dazu führte, dass sie sich - was so nicht zu erwarten war - vor der DHFK Leipzig und der SG Empor Possendorf ganz oben auf dem Siegerpodest wiederfanden. 

Mannschaft Kinder LK 4 bis AK 13:

1. HSG DHFK Leipzig I - 196,00 
2. SSV Blau-Weiß Gersdorf - 193,50
3. Oschatzer Turnverein 1847 - 190,15
4. SG Empor Possendorf - 189,20 
5. HSG DHFK Leipzig II - 186,10
6. SV Felsenkeller Dresden - 181,85

Mannschaft Männer LK 2 

1. SSV Blau-Weiß Gersdorf - 213,60
2. HSG DHFK Leipzig - 210,25
3. SG Empor Possendorf - 202,35
4. SV Pesterwitz - 194,45
5. ATV Frohnau - 189,35
außer Konkurrenz: SV Felsenkeller Dresden

Protokoll und Bilder

Montag, 04 November 2019 08:59

Herbstwettkampf der Jungen in Burgstädt am 03.11.2019

geschrieben von

Gersdorfer Jungs mit durchweg guten Ergebnissen

2019 11 04 BurgstädtAm Sonntag, 3. November 2019 reisten die Gersdorfer Jungs in fast kompletter Besetzung zum Traditionswettkampf nach Burgstädt, um sich von der Altersklasse 7, also den Jüngsten, bis zur Jugend der Konkurrenz zu stellen. Wobei Niklas Hasse in der LK 3 bis 17 Jahre ohne Konkurrenz antreten musste und den Wettkampf mehr als Test für seinen Start in der Männermannschaft zur Sachsenmeisterschaft am 17. November nutzte. Aber in den jüngeren Klassen waren die Starterfelder gut besetzt, und die Gersdorfer konnten in den Altersklassen 9 (Hugo Hempfling), 11 (Leevi Möhring) und 13 (Finley Nagel) jeweils die Goldmedaille mitnehmen. Bei den Jüngsten schrammte Rasmus Klenner mit Platz 4 ganz knapp am Podest vorbei. Auch alle anderen zeigten gute Leistungen und Platzierungen, die unter www-turnen-in-gersdorf.de nachgelesen werden können. Dort finden sich auch immer ein paar Wettkampfbilder.

Protokoll und Bilder

Samstag, 05 Oktober 2019 16:15

Wanderpokal Treuen am 5. Oktober 2019

geschrieben von

Kleine - aber feine Gersdorfer Turngruppe
zum Traditionswettkampf - Ein Pokal wandert nach Gersdorf

2019 10 05 Pokalturnen TreuenEin Brückentag und ein gleichzeitig stattfindender Mädchenwettkampf führte dieses Jahr zu einem reduzierten Starterfeld beim Treuener Pokalturnen. Auch Gersdorf rückte nur mit einer kleinen Delegation an, die sich aber sehr gut schlug. Emma Würtenberg und Smilla Spörl kamen als jüngste Teilnehmerinnen in der Leistungsklasse 4 bis 17 Jahre auf die Plätze 5 und 10. Lisann Marasus schrammte in der Leistungsklasse 3 nur mit 0,05 Punkten an Platz 3 vorbei. Bei den Jungen der Leistungsklasse 4 kamen Leevi Möhring und Finley Neubert hinter Dominic Brückner vom SG Friedrichsgrün auf die Plätze 2 und 3. In der Leistungsklasse 3 kam es zu einem internen Gersdorfer Duell, das Enzo Oppitz als Pokalsieger vor Luca Fenzl sah. Der Wettkampf diente für die Jungs als Auftakt der Vorbereitung auf die am 17.11.2019 stattfindende Sächsische Mannschaftsmeisterschaft. Bis dahin gilt es, noch ein paar Schwierigkeiten in die Übungen hinein zu packen.

Protokoll und Bilder

Ersatzgeschwächte Gersdorfer Mannschaft auf Platz 10

2019 10 05 Bezirksturnspiele Mannschaft wEs ist ein toller Erfolg gewesen, dass sich die Gersdorfer Mädchenmannschaft der Altersklasse 11 für die Bezirksturnspiele qualifizieren konnte. Und das Ergebnis mit nur zwei Zehnteln Rückstand zum Chemnitzer Polizeisportverein ließ auch auf ein gutes Abschneiden zu diesem Wettkampf hoffen. Leider konnten die Gersdorferinnen dann aber krankheitsbedingt nicht in Bestbesetzung antreten, so dass mehr als Platz 10 dieses Mal nicht drin war. Maja Wolf zeigte mit Platz sechs in der inoffiziellen Einzelwertung, dass sie demnächst vielleicht auch im Kürbereich ein Wörtchen mitreden kann. Der für die Mädchen anstehende Wechsel dahin wird angesichts der harten Konkurrenz im Mädchenturnen nicht einfach, kann aber auch viel Freude machen.

Dienstag, 01 Oktober 2019 11:17

Gersdorfer Turnerin in der Sächsischen Landesliga

geschrieben von

Lisann Marasus mit erfolgreichem Start für den SV Felsenkeller Dresden

2019 06 29In der hart umkämpften Turn-Landesliga der Damen stand für die Mannschaft des SV Felsenkeller Dresden, mit dem die Gersdorfer Turnerinnen und Turner auch durch nunmehr in Dresden ansässige Ehemalige eng verbunden sind, die Aufgabe an, den Platz in der 3. Landesliga zu verteidigen. Da die Gersdorfer Turnerinnen keine eigene Mannschaft in der hier geforderten Leistungsklasse 2 haben, besetzte Lisann Marasus den freien Gaststartplatz der Dresdnerinnen. Und Lisann turnte am 29.09.2019 in Pirna einen tollen Wettkampf. Die Dresdnerinnen setzten sie an allen vier Geräten ein und Lisann kam auch überall in die Wertung. Am Balken und Boden erzielte sie jeweils den Höchstwert der Mannschaft und trug so maßgeblich dazu bei, dass die Dresdnerinnen mit Platz 6 die Klasse halten konnten. In der inoffiziellen Einzelwertung erreichte sie Platz 10 der mehr als 50 Starterinnen.
Ein Spitzenergebnis und eine tolle Erfahrung. Auf dieser Grundlage kann die Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden.

Protokoll und Bilder

Samstag, 28 September 2019 17:06

Turnbezirksmeisterschaft Mannschaft Jungen am 28.09.2019

geschrieben von

Gersdorfer Jungs schlagen sich wacker in Bernsbach

2019 06 28Am Samstag, 28. September 2019 ging es für die Gersdorfer Turnjungs zur Mannschafts-Bezirksmeisterschaft nach Bernsbach. Die Vorzeichen waren nicht so toll, da etliche Ausfälle zu kompensieren waren. So mussten Rasmus Klenner, Gustav Würtenberg und Cedric Stuber in der Altersklasse 7 zu dritt antreten. Da zu einer Mannschaft an sich 4 Starter gehören, wobei an jedem Gerät die besten 3 Übungen in des Gesamtergebnis eingehen, gab es also keinen Streichwert. Aber Rasmus und Gustav zogen gut durch. In der inoffiziellen Einzelwertung landeten sie auf den Plätzen 1 und 4. Auch Cedric, der gerade erst mit dem Turnen angefangen hat, schlug sich wacker, so dass für die drei am Ende der dritte Platz hinter den Mannschaften aus Frohnau und Friedrichsgrün Anlass zu großer Freude war. In der AK 9 kam aus Krankheitsgründen leider keine Mannschaft zusammen, was sich im Ergebnis als Glücksgriff für die AK 11 erwies. Denn Hugo Hempfling rückte - nachdem er im Schnellkurs die in dieser Altersklasse geforderten Kürübungen verpasst bekam - nach oben auf, so dass er zusammen mit Emil Looks, Felix Kirsten und Lennox Krotzsch eine komplette Mannschaft stellte. Und das war auch nötig, denn an jedem der 6 Geräte hatte mal einer der Jungs einen Aussetzer, der so zum Glück zum Streichwert wurde. Am Ende stand ein so nicht zu erwartender zweiter Platz hinter den auch in dieser Altersklasse siegreichen Frohnauern. Insgesamt war es ein schöner Wettkampf, aus dem die Gersdorfer erfolgreich und motiviert herausgingen.

Protokoll und Bilder

Sonntag, 22 September 2019 16:02

Germania-Gedächtnisturnen am 21. September 2019 in Werdau

geschrieben von

2019 09 21 WerdauAm Samstag, den 21. September 2019 machte sich eine kleine Gersdorfer Turnerdelegation auf den Weg nach Werdau, um die Tradition der Teilnahme am dortigen Germania-Gedächtnisturnen (Hintergrund ist die Erinnerung an die 1893 eingeweihte, im Jahre 1997 jedoch abgerissene Traditions-Turnhalle am Roten Berg in Werdau) fortzusetzen. Dieser Wettkampf ist von der Jugend bis zu den Senioren jahrgangsoffen. Jeder zeigt seine Übungen. Die Kampfgerichte benoten ausschließlich nach Ausführung mit einem kleinen Bonus im Hinblick darauf, ob die Übungen für die Altersklasse etwas Besonderes beinhalten. Von 4 Geräten kann jeder Turner eins abwählen, was im Hinblick darauf, dass die Kampfgerichte schon unterschiedlich streng sein können, etwas "Poker" mit sich bringt.

Die 2 Gersdorfer Jugendturner Enzo Oppitz und Niklas Haase sowie die 2 Männer Max Kern und Felix Müller turnten ihre Übungen sehr sauber durch, was im Ergebnis für Max Kern zu Platz 2 hinter dem Pokalsieger Daniel Schuman vom Gastgeber TSG Germania Werdau führte. Die anderen drei kamen mit den Plätzen 8 (Felix), 10 (Niklas) und 12 (Enzo) im Mittelfeld ein, wobei hier die Abstände schon sehr klein waren. 

Bei der abschließenden "Bierstaffel" konnte sich Felix dann dafür revanchieren, dass er am Sprung etwas schlecht weggekommen ist, indem er den kleinen Rückstand seiner aus Teilnehmern aller Vereine zusammengestellten Mannschaft mit kräftigem Zug aufholte. Nicht umsonst steht in Gersdorf eine Brauerei.

Der Spaß kam an diesem Tag also auch nicht zu kurz. Die Gersdorfer haben sich jedefalls vorgenommen, auch nächstes Jahr dabei zu sein. Dann vielleicht auch mit einer kleinen Delegation der Damen.

Protokoll und Bilder

Montag, 16 September 2019 08:33

Gersdorfer Männermannschaft geht in Pirna an den Start

geschrieben von

2019 09 14 PirnaAnlässlich seines 70-jährigen Vereinsjubiläums richtete der Dresdner Traditionsverein SV Felsenkeller am vergangenen Samstag in Pirna einen Pokalwettkampf für Männermannschaften aus. Dass der Wettkampf in Pirna und nicht direkt in Dresden stattfand, lag an den ausgezeichneten Bedingungen, welche die Turner stets in Pirna vorfinden. Gleichzeitig war dieser Wettkampf aber auch Qualifikationswettkampf für eine neu zu gründende Mitteldeutsche Turnliga, die ab 2020 an den Start gehen soll. Insgesamt fünf Teams stellten sich den Kampfgerichten. Die Farben von Blau-Weiß Gersdorf vertraten André Uhle, Max Kern, Michael Schumacher, Niklas Haase und Luca Fenzl. Die Gersdorfer Nachwuchstalente Niklas und Luca hatten ihren ersten Einsatz für die Gersdorfer Männermannschaft. Unterstützt wurde die Mannschaft zudem noch von Marvin Borowoski und Scott Sternitzke, die oft mit den Gersdorfer Männern trainieren aber sonst für den ATV Garnsdorf an die Geräte gehen.
Den Wettkampfauftakt absolvierten die Gersdorfer am Boden, wo sie auch gleich ihr höchstes Geräteergebnis an diesem Tag erzielten. Auch am Pauschenpferd und an den Ringen überzeugten die Turner von Blau-Weiß. Hier stach vor allem Michael Schumacher hervor, der für seine Ringeübung 13,00 Punkte und damit eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät im Wettkampf erzielte. Beim anschließenden Sprung verloren die Gersdorfer etwas an Boden auf die Konkurrenz, die in der Gesamtheit schwierigere Sprünge mit entsprechend höheren Ausgangswerten anbieten konnte. Dies machten die Blau-Weißen aber am Barren wieder wett. So lagen alle Teams vorm abschließenden Gerät sehr eng beieinander. Die Gersdorfer leisteten sich auch nur kleinere Fehler und so warteten alle gespannt auf die Siegerehrung. Am Ende stand Rang 4 für die Mannschaft von Blau-Weiß zu Buche, allerdings nur mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,55 Punkten auf den Silberrang. Den sicherte sich die Auswahl der HSG DhfK Leipzig. Rang 3 belegte das Turnteam Sächsisches Elbtal. Die Gastgeber des SV Felsenkeller Dresden sicherten sich mit souveränem Vorsprung den Sieg. André Uhle ging als einziger Gersdorfer an allen sechs Geräten ins Rennen und konnte sich so auch in der Einzelwertung mit hervorragenden 73,45 Punkten auf Rang zwei platzieren.
Für die Gersdorfer stand schon vor dem Wettkampf fest, dass sie im kommenden Jahr in der Mitteldeutschen Turnliga antreten werden, die erbrachten Leistungen lassen auch auf gute Ergebnisse hoffen.

Bilder und Protokoll